Finanz-ABC: Fonds

Sketchnote für den Begriff Fonds

Ganz allgemein sammelt ein Fonds Geld durch Beiträge ein, bündelt es und hat es zu Aufgabe dieses Geld zu verwalten. Nutzt man Fonds als Geldanlage, dann spricht man häufig von Investmentfonds.

Investmentfonds verteilen das Geld in verschiedene Assets, zum Beispiel in Aktien, Anleihen oder Immobilien. Anleger können mit Fonds somit in viele verschiedene Assets investieren und ihr Risiko gegenüber Einzelanlagen minimieren.

In welche Assets das Geld investiert wird entscheidet in der Regel ein Fondsmanager. Hierbei spricht man dann von aktiv gemanagten Fonds. Das Management eines Fonds kostet den Anleger natürlich Gebühren.

Daher gibt es in den letzten Jahren immer mehr passiv gemanagte Fonds, sogenannte Exchange-Traded-Funds. (ETF). ETF´s haben es sich zum Ziel gemacht, 1:1 den Verlauf eines Index (z.B. DAX) nachzubilden. Somit wird auf einen Fondsmanager verzichtet und der ETF ist somit kostengünstiger gegenüber aktiv gemanagten Fonds.

Willst Du mehr zum Thema Finanzen wissen, dann folge mir doch gerne auf Instagram. Hier erkläre ich jede Woche einen neuen Begriff aus der Finanzwelt!