Finanz-Abc: Einlagensicherung

Sketchnote für den Begriff Einlagensicherung

Die Einlagensicherung ist ein Sicherungssystem, dass den Kunden vor dem Verlust seines Bankguthabens schützen soll. Das heißt, geht eine Bank pleite soll sichergestellt sein, dass das Guthaben der Kunden erhalten bleibt.

Die gesetzliche Einlagensicherung schriebt vor, Bankguthaben bis zu einem Betrag von 100.000€ pro Person vollständig abzusichern. Darüber hinaus haben Banken jedoch weitere freiwillige Sicherungsmaßnahmen, um auch einen Erhalt des Guthabens über dem gesetzlichen Standard hinaus zu ermöglichen (z.B. Einlagensicherungsfonds).

Willst Du mehr zum Thema Finanzen wissen, dann folge mir doch gerne auf Instagram. Hier erkläre ich jede Woche einen neuen Begriff aus der Finanzwelt!