Sketchnote für den Begriff Einkommenssteuer

Jede natürliche Person in Deutschland, die ein Einkommen erzielt, muss darauf Einkommenssteuer zahlen. Viele Angestellte kennen die Einkommenssteuer auch unter dem Namen Lohnsteuer, die der Arbeitgeber bereits automatisch bei der Lohnauszahlung an das Finanzamt abführt. Selbstständige müssen dagegen die Einkommenssteuer selbst abführen.

Welche Arten von Einkommen werden besteuert?

➡️Einkommen aus …

1️⃣ Land- und Forstwirtschaft (§§ 13–14a EStG),
2️⃣ Gewerbebetrieb (§§ 15–17 EStG),
3️⃣ selbständiger Arbeit (§18 EStG),
4️⃣ nichtselbständiger Arbeit (§§ 19–19a EStG; z.B. Gehalt von Arbeitnehmern),
5️⃣ Kapitalvermögen (§ 20 EStG),
6️⃣ Vermietung und Verpachtung (§ 21 EStG) und
7️⃣ Sonstige Einkünfte (§§ 22-23 EStG).

Wie viel Steuer jeder Einzelne zahlen muss hängt davon ab, wie viel Einkommen jeder erwirtschaft (Leistungsprinzip). Hierbei kommt die sogenannte progressive Besteuerung zur Anwendung. Das heißt, der Steuersatz steigt in Abhängigkeit vom Einkommen. Außerdem werden nur die Nettoeinnahmen versteuert. Somit werden alle Einnahmen abzüglich aller Werbungsausgaben bzw. Betriebsausgaben besteuert.

Für jeden Steuerpflichtigen gilt zusätzlich ein jährlicher Grundfreibetrag von 9.408€ (gültig für 2020). Bis zu diesem Betrag ist zunächst keine Einkommenssteuer fällig.

Willst Du mehr zum Thema Finanzen wissen, dann folge mir doch gerne auf Instagram. Hier erkläre ich jede Woche einen neuen Begriff aus der Finanzwelt!