Finanz-ABC: Aktien

Sketchnote für den Begriff Aktien

Aktien sind ganz einfach gesagt Anteile an einem Unternehmen. Unternehmen nutzen Aktien als Finanzierungsmittel. Denn als Besitzer einer Aktie (Aktionär) ist man automatisch am Eigenkapital des Unternehmens beteiligt. Um Aktien ausgeben zu können, benötigt ein Unternehmen die Rechtsform der Aktiengesellschaft (AG).  Die Ausgabe von Aktien nennt man Emission.

Mit dem Erwerb einer Aktien ergeben sich für den Eigentümer einer Aktie verschiedene Rechte und Pflichten. Zum Beispiel erhält der Aktionär ein Stimmrecht, mit dem er auf der jährlichen Hauptversammlung an den Abstimmungen teilnehmen kann. Oder aber erwirbt der Aktionär ein Dividendenanspruch, sofern die Gewinne ausgeschüttet werden.

Der Aktionär verpflichtet sich im Gegenzug bei Kauf jeder Aktie ein Bareinlage in Höhe des aktuell gehandelten Kurses zu tätigen. Als Mitbesitzer haftet man auch für die Verpflichtungen des Unternehmens, jedoch entspricht diese maximal der getätigten Einlagen.

Wie groß der Anteil eines Aktionärs am Unternehmen ist, hängt davon ab wie viele Aktien das Unternehmen insgesamt ausgegeben hat und wie viele Aktien der Aktionär davon besitzt. 

Hier ein Beispiel:

Nehmen wir an, die “Menschenkönner AG” besitzt 100.000€ Eigenkapital und möchte insgesamt 100 Aktien ausgeben. Eine Aktie repräsentiert in dem Fall ein Hundertstel oder 1,0 % des Unternehmens. Hält der Besitzer  z.B. 10 Aktien der “Menschenkönner AG”, dann gehören diesem Aktionär automatisch 10% des Unternehmens.

 

Wurden Aktien früher noch in Form von effektiven Stücken in Papierform als Urkunde ausgegeben, so ist dies aus Kosten- und Sicherheitsgründen heute nicht mehr die Regel. Effektive Stücke von Aktien gibt es nur noch selten. Aktien werden heute überwiegend elektronisch bei Depotbanken verwaltet. Dazu existieren meist sogenannte Sammelurkunden für die Aktien, welche Wiederrum bei Wertpapiersammelbanken gelagert werden.

Will man Aktien kaufen, benötigt man somit zunächst ein Wertpapierdepot, welches man bei Banken oder sogenannten Brokern eröffnen kann. Über dieses Depot kann man dann die gewünschten Aktien oder andere Wertpapiere kaufen.

Willst Du mehr zum Thema Finanzen wissen, dann mir doch gerne auf Instagram. Hier erkläre ich jede Woche einen neuen Begriff aus der Finanzwelt!